Start

Teamgeist am Stechpaddel

21 Mannschaften und viele Zuschauer beim dritten Spreewälder Kahnstechen in Lübben

"Sportaner" verteidigen Titel – Ladiescup-Premiere mit vier Frauenteams


Das 3. Spreewälder Kahnstechen am vergangenen Samstag (9. August) hat mehrere Hundert Zuschauer in die SpreeLagune Lübben gelockt. Sie bekamen dank gut gelaunter Teams und eines umfangreichen Rahmenprogramms bei freiem Eintritt einiges geboten – sportlich und kulturell wurde die dritte Ausgabe der „Stechpaddel-Battles“ im Traditionskahn der Region bei herrlichem Wetter zu einem großen Familienfest.

Auf dem Wasser bewiesen insgesamt 21 Teams, was in ihren Oberarmen steckt. Mit dem Stechpaddel galt es, einen mit acht Männern und Frauen besetzten Spreewaldkahn schnellstmöglich über eine Distanz von 250 Metern zu bewegen. Jeder Kahn war mit sechs Paddlern, einem Steuermann und dem Trommler besetzt – jeweils zwei konkurrierende Kähne waren in den Läufen auf der Spree unterwegs. An den Start gingen 17 Männer- und Mixed-Mannschaften. Hier waren die Vorjahressieger „Sportaner“ auch in diesem Jahr das Maß aller Dinge – am Ende bedeuteten fünf souveräne Rennsiege den Gesamtsieg. Das Team freute sich nicht nur über den goldenen Kahn-Pokal, sondern auch über den durch die Kita Kinderland in Pretschen gestalteten Kreativ-Kahn. Den mit Marienkäfern bemalten, grün-roten Mini-Kahn bekamen die „Sportaner“ von der Chefin des  Lübbener Tourismusvereins, Sylvia Lehman und Lübbens Sportkoordinator Dr. Georg Schaper überreicht.

Ebenfalls geehrt wurden natürlich auch die Zweit- und Drittplatzierten. Das Podest beim diesjährigen Spreewälder Kahnstechen wurde durch das Team „Reha-Zentrum Lübben“ und dem Team "Die sieben Zwerge" aus Calau komplettiert. Die „Zwerge“ waren den Titelverteidigern im Halbfinale nur knapp unterlegen, bewiesen aber im kleinen Finale gegen "Die bissigen Holzwürmer reloaded" der Möbelwerkstatt Spreewald aus Neu Zauche echte Teamstärke und fuhren auf Platz drei. Der Handballclub „HC Spreewald“, Vorjahreszweiter und Sieger der Erstauflage von vor zwei Jahren, hatte in diesem Jahr überraschenderweise nichts mit der Titelvergabe zu tun. Gegen die „Zwerge“ sahen die Handballer keinen Stich. Eine gelungene Premiere feierte mit vier Teams der Ladiescup, den sich souverän das Frauenteam "Schlepziger Feuchtbiotop" holte. Sie siegten dreimal und ließen der Konkurrenz „Die Marktkaufmäuse", die "Wilde Mathilden" und "Dr. Brinkmann" keine Chance.

Unterhalten wurden die kleinen und großen Zuschauer rund um die Rennläufe auf der Spree mit Kinderanimation, Sport- und Spieleangeboten sowie vielen Mitmachaktionen. Besonders gefragt waren die GPS-Touren für Kinder und die Paddel-Schnipseljagd durch die Lübbener Kanäle. Direkt nach der offiziellen, und teilweise sehr emotionalen Siegerehrung, ging es mit der großen Beachparty ins Abendprogramm. Für die Gäste hieß das: Füße in den Sand, Cocktail besorgt und die Hüften geschwungen. Musikalisch gab es von EliZa und Band sowie DJ René bis weit in die Nacht ordentlich auf die Ohren.

„Vielen Dank an alle Sponsoren, Helfer, Schiedsrichter, an die Feuerwehr Lübben, die TKS, die Stadt Lübben, den Landkreis sowie das Orgateam von Jegasoft Media und das Cafe Lange für den harten Einsatz in der neuen Location in diesem Jahr“, lobte Organisationsleiter Jens Galkow nach dem Wochenende all jene, ohne die das Kahnstechen maximal eine fixe Idee bleiben würde. Und er verriet: „Im nächsten Jahr gibt es die vierte Ausgabe und dafür haben wir schon wieder viele neue Anregungen im Kopf.“

Folgenden Sponsoren und Helfern sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt:
Feldschlösschen-Brauerei Dresden, Spreewaldbank Lübben, DAK, Marktkauf Lübben, Apotheke am Hain, Kletterwald Lübben, Sportpark Lübben, Parfümerie Babett, Spreewaldevents Bork Lange, THW, Tourismus Kultur- und Stadtmarketing Lübben GmbH, Spreewelten Bad Lübbenau, Restaurant La Casa, Club Bellevue, Jegasoft Media, BB Radio, Wochenkurier Brandenburg und FM Media.

Ein besonderer Dank geht an die Feuerwehr Lübben, die die Rennen auf der Spree absicherte und an Karsten Nitsch (KFZ-Handel und Kahnfahrten Nitsch) der mit seinem Kahn unermüdlich für einen schnellstmöglichen Rennablauf sorgte.
Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Online-Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen